Dienstag, 21 Juni 2022 12:57

So läuft eine Türöffnung durch einen Schlüsseldienst ab

Schlüsseldienst Wiesbaden Schlüsseldienst Wiesbaden pixabay

Versperrte Wohnungstüren sind für jeden ärgerlich, egal, ob diese einfach nur zugefallen ist, der Schlüssel verloren oder abgebrochen ist. Professionelle Hilfe von einem Schlüsseldienst ist der einzige Weg, wieder ohne Probleme in die eigenen vier Wände zu kommen.

Aber was genau passiert eigentlich, wenn man einen Schlüsseldienst gerufen hat? Wie läuft eine Türöffnung ab und was sollte man dabei beachten?

Ablauf Türöffnung – Was passiert, wenn der Schlüsseldienst da ist?

Ist der Schlüsseldienst erst gerufen, dann erfolgt die Türöffnung immer nach einem bestimmten Ablauf. Wenn man noch nie den Service eines Schlüsseldienstes gebraucht hat, sollte man nicht davor zurückscheuen und Fragen zum Ablauf stellen. Erfahrene Services erklären ihre Kunden gerne, wie der Ablauf aussieht und was als nächstes passieren wird. Der Schlüsseldienst Wiesbaden nimmt diese Aufgabe sehr ernst und steht seinen Kunden gerne auch bei anderen Fragen beratend zur Seite. Im ersten Schritt, nachdem der Monteur eingetroffen ist, sollte dieser einen Ausweis verlangen, damit der Schlüsseldienst sicher stellen kann, dass er keinem Fremden die Tür öffnet. Dann wird erst die Tür begutachtet und geschaut, was das Problem ist. Ist sie nur ins Schloss gefallen oder ist der Schlüssel abgebrochen.

Ein geschulter Fachmann erkennt die Probleme direkt auf den ersten Blick und braucht nur einen Moment, um die Lage einzuschätzen. Danach werden mit dem Kunden Maßnahmen besprochen, wie die Tür geöffnet wird. Hier ist es wichtig, dass der Schlüsseldienst die Tür gewaltfrei und ohne Beschädigung öffnen kann. Nur in sehr seltenen Fällen kann es zu Schäden an der Tür kommen. Der Schlüsseldienst entscheidet dann, welche Methode die Beste ist und öffnet dann die Tür unter dem Einsatz verschiedener Werkzeuge. Ist die Tür erst offen, dann kommen noch ein paar Formalitäten. Im Anschluss der Türöffnung wird eine Rechnung erstellt. Neben Zeit- und Materialkosten kommen noch Anfahrtskosten oder mögliche Zuschläge wegen Wochenende oder Ähnlichem dazu.

Tipps für die Beauftragung am Telefon

Damit es nach der Türöffnung zu keiner bösen Überraschung kommt, kann man bereits beim Anruf einige wichtige Dinge klären. Hier geht es vor allem um die erste Anfrage eines Preises. Seriöse Schlüsseldienste haben kein Problem damit, einen fixen Preis bzw. eine Preisspanne zu nennen, was der Service kosten wird. So weiß man, was man beim Preis erwarten kann. Sollte der Schlüsseldienst das verweigern, dann sollte man besser einen anderen Anbieter beauftragen. Zudem kann man auch allgemeine Fragen stellen, beispielsweise ob eine Türöffnung ohne Schäden möglich ist. Hier erkundigt sich der Schlüsseldienst dann bezüglich der Situation und er sollte dann in der Lage sein, diese Frage zu beantworten. Tut er das nicht, ist das kein gutes Zeichen.

Es ist auch hilfreich, sich bestimmte Infos bestätigen zu lassen. Am besten ist ein Zeuge, beispielsweise ein Nachbar, mit dem man gut auskommt oder ein Familienmitglied, das in der Nähe wohnt. Wenn niemand verfügbar ist, dann sollte man sich den fixen Preis per SMS oder Whatsapp durchgeben lassen. Am Telefon kann man auch gleich fragen, wie lange der Monteur braucht, bis er da ist. Verzögerungen von mehr als 15 bis 20 Minuten sollten nicht akzeptiert werden. Bei einer unzumutbaren Verspätung müssen nicht einmal die Anfahrtskosten gezahlt werden. Der Auftrag an den Schlüsseldienst kann so zurückgezogen und dann an jemand anderes weitergegeben werden.

 
Mehr in dieser Kategorie: « Das Trampolin im eigenen Garten